Fahrradversicherung

Etwa alle 20 Minuten wird in Österreich ein Fahrrad gestohlen. Das sind 70 Diebstähle täglich oder rund 25000 im Jahr. Gute Chancen auf Schadenersatz hat, wer eine Haushaltsversicherung besitzt. Denn diese leistet in der Regel auch bei Fahrraddiebstählen aus versperrten Räumen.
Doch wenn das heute oft recht teure Rad unterwegs beim Einkauf, bei Besuchen, auf Ausflügen, beim Freizeitsport oder auf Reisen abhanden kommt, braucht man den speziellen Schutz einer Versicherung gegen Fahrrad-Diebstahl.

Fahrradversicherungen vergleichen

Hierbei die richtige Wahl zu treffen ist allerdings schwieriger, als man im ersten Augenblick vermutet. Denn für die Fahrradversicherung schnürt jeder Anbieter in Österreich sein ganz eigenes Paket. Deshalb gilt es sehr genau hinzusehen, was man für eine Jahresprämie, die für ein Fahrrad im Neuwert von 1000 Euro zwischen rund 90 und 130 Euro kostet, im Schadenfall als Versicherungsleistung bekommt.

So erstattet die Grazer Wechselseitige bei einem Selbstbehalt von 20 Prozent nur den Zeitwert und beim Diebstahl von Teilen gibt es nichts. Zürich connect berechnet einen Selbstbehalt von 75 Euro, zahlt den Zeitwert und verlangt, dass man die Dreijahresprämie auf einmal zahlt. Wer als ÖAMTC-Mitglied eine Radversicherung bei Generali abschließt, bekommt ohne Selbstbehalt in den ersten fünf Jahren den Neuwert erstattet und danach 50 Prozent. Ebenfalls keinen Selbstbehalt gibt es bei der Allianz, die allerdings nur den Zeitwert erstattet.

Angebot der Radversicherung nachrechnen

Schon diese wenigen Beispiele zeigen, dass es so etwas wie eine ideale Fahrradversicherung nicht gibt. Denn jedes der verfügbaren Angebote hat seine besonderen Stärken und Schwachpunkte. Deshalb muss man sorgfältig überlegen, was man konkret will.
So muss man genau nachrechnen, ob es Sinn macht, zum Schutz vor mut- und böswilliger Beschädigung einen speziellen Vandalismusschutz zu ordern oder für E-Bikes einen Schutz vor Schäden an der Elektronik.
Ebenso sorgfältig muss man prüfen und berechnen, bis zu welchem Kaufpreis und Alter des Fahrrads angesichts der Zeitwerte, der Selbstbehalte und der maximalen Versicherungssummen eine Versicherung des Rades sich angesichts der zu zahlenden Prämien überhaupt rechnet.

Eine Option neben der klassischen Radversicherung sind schließlich die Angebote zahlreicher Händler wie Sport Eybl & Sports Experts oder Gigasport, die in Kooperation mit Versicherungen wie Allianz oder Merkur für den Fall eines Fahrraddiebstahls Gutscheine für den Neukauf anbieten.

Ein Gedanke zu „Fahrradversicherung“

  1. Wie bei jeder anderen Versicherung auch, kommt man um einen Vergleich zwischen den vielen Anbietern nicht drum herum, denn die Unterschiede in Preis und Leistung sind teilweise doch sehr groß. Nur wer einen Vergleich durchführt, kann sich einen Überblick verschaffen und so eine für sich passende Versicherung finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.