Grazer CityRadeln

Informationen, Tourdaten und Fotos über die Veranstaltung Grazer CityRadeln in Kooperation mit „Grazer CityRadeln“ von der Stadt Graz sowie Tipps und Ratgeber rund um Fahrräder und Fahrradfahren sowie Radwege und Tipps zum richtigen Fahrrad Check vor der nächsten Ausfahrt.

GRAZER CITYRADELN 2017 TOURDATEN

Grazer CityRadeln Logo
Zur Teilnahme beim CityRadeln in der steirischen Landeshauptstadt sind alle geübten Radfahrer und Radfahrerinnen bei unbegrenzter Teilnehmerzahl eingeladen. Start und Ziel ist auf dem Mariahilfer Platz jeweils am Mittwoch ab 18 Uhr. Die aktuellen Grazer CityRadeln-Termine sind:

  1. Tour am 26. April 2017 um 18 Uhr
  2. Tour am 24. Mai 2017 um 18 Uhr
  3. Tour am 15. Juni 2017 um 11 Uhr
  4. Tour am 26. Juli 2017 um 18 Uhr
  5. Tour am 23. August 2017 um 18 Uhr

Tipp: Archiv mit den Touren. Bisher wurde im Rahmen dieser Sportveranstaltung bereits sechs Saisonen lang in die Pedale getreten. Insgesamt wurden 28 Touren durchgeführt, dabei legten die rund 11.440 TeilnehmerInnen je 563 Kilometer zurück. Zusammen gerechnet ergibt dies mehr als 6,4 Millionen gefahrene Kilometer. CityRadeln Fotos und Artikel von Inside Graz sind auf unserer Schwestern-Seite Inside Graz zu finden.

Die nächste Radtour

CityRadeln Plan

Die ökoTech-Tour am 26. Juli führt auf insgesamt 18,9 Kilometern in den Westen von Graz. Die Labestation wird bei Toursponsor ökoTech in der Gradnerstraße aufgebaut. Dort werden sich im Feld der CityRadlerInnen auch Verkehrsstadträtin Elke Kahr sowie die Extremradsport-Asse Edi Fuchs und Jacob Zurl mit Getränken und kleinen Imbissen stärken.

Ein von @steirerwerk gepostetes Foto am

Sonnenschein oder Regen beim CityRadeln?

Radfahren WetterFalls eine Tour wegen starkem Schlechtwetter abgesagt werden muss, versuchen die Veranstalter die CityRadeln TeilnehmerInnen per Facebook und Twitter kurzfristig über eine Absage zu informieren.
Tipp: Aktuelles Radtour-Wetter für CityRadeln in Graz

Weitere Informationen: www.graz.at

Mit dem Rad zum Aufsteirern Event in der Grazer Innenstadt

Im September findet das jährliche Aufsteirern in Graz am 17.9.2017 in und um die Grazer Altstadt statt. Wir raten sehr davon ab, mit dem Fahrrad durch die zentralen Festplätze zu wollen. Auch wenn das Rad durch die Menge geschoben wird, man hat einfach keinen Platz und es besteht dabei ein hohes Verletzungsrisiko. Am besten ist es sein Fahrrad bei trockenem Wetter am Aufsteirern Tag auf den Plätzen und Straßen außerhalb der Altstadt abzustellen, beispielsweise bei dem Abstellplatz in der Nähe der Hauptbrücke.

Tour de Graz am Europaweiten Autofreien Tag

Am 22. September gab es 2016 am Europaweiten Autofreien Tag noch eine Möglichkeit für eine gemeinsame Ausfahrt mit Rad und Skates bei der Tour de Graz, die auch auf die Autobahn führte. Start war um 17 Uhr am Hauptplatz. Insgesamt nahmen inklusive Radrennprofi Christoph Strasser, Maurizio Vandelli, Arnold Eisel und Naturbahnrodler Christian Schopf, 1.260 Leute teil – neuer Teilnehmerrekord. Die sportliche Runde führte über die großen Gürtel-Straßen: Bahnhof, Eggenberg, Schönau nach Süden, dann auf die Autobahn bis Raaba, über St. Peter in den hohen Norden, durch den für den Radverkehr ansonsten gesperrten Nordspangentunnel, weiter über den Lendkai und zurück zum Ausgangspunkt Hauptplatz. Im Ziel der Tour de Graz wurden alle Teilnehmer von Jacob Zurl und seinem Team Glocknerman verköstigt. Anhänger der Sanften Mobilität nutzten die Zeit, um zumindest einen Tag lang auf das Auto zu verzichten und den einen oder anderen Weg mit dem Rad, per Pedes oder mit den Öffis zurückzulegen.

Das Mobilitätsfest, das den ganzen Tag über auf dem Hauptplatz über die Bühne ging, bewegte dabei nicht nur Tausende BesucherInnen sondern auch Bürgermeister Siegfried Nagl, Stadtrat Mario Eustacchio, Stadtbaudirektor Bertram Werle und dem Leiter der Abteilung für Verkehrsplanung, Martin Kroißenbrunner. Die Jüngsten konnten sich bei der Cindy Jet-Hüpfburg der ÖBB, mit dem Spielangebot bei Jakotopia sowie in der Schmiedgasse beim Straßenmalen austoben. Für die Erwachsenen gab es Informationen und Gewinnspiele, die Möglichkeit, Fahrräder künstlerisch aufzupeppen, zu reparieren oder waschen zu lassen. Urban- und E-Bikes konnten getestet werden. Beim Steirerbike Stand konnten Radler über Pedale und Muskelkraft Strom erzeugen und einen Plattenspieler betreiben, einen Kindermodellzug in Bewegung setzen oder Holz schneiden.